Neue Weiterbildung

Worum es geht:


Die neue Weiterbildung schließt zukünftig wie bei Ärzt*innen an eine allgemeine Approbation nach einem Studium der Psychotherapie an und qualifiziert vertiefend in einem speziellen Gebiet der Psychotherapie und in einem Psychotherapieverfahren.

Gut daran ist, dass zukünftig ein wesentlicher Teil der Qualifizierung zu unserer Tätigkeit von uns als Profession selbst gestaltet und verantwortet wird und damit unter unserer eigenen fachkompetenten Aufsicht steht, statt wie bisher unter der einer fachfremden Behörde.

Kritisch ist neben der noch ungesicherten Finanzierung, dass der zunächst zu befürchtende Mangel an Weiterbildungsplätzen in der stationären Weiterbildung den Kliniken, insbesondere den größeren Klinikunternehmen, eine erhebliche Marktmacht zu verleihen droht.

→ Wofür wir stehen:

  • Sicherstellung einer ausreichenden Zahl an ambulanten und stationären Weiterbildungsplätzen
  • Eine vom Gesetzgeber ausreichend geregelte Finanzierung der Weiterbildung
  • Sicherstellung der Verfahrensvielfalt
  • Es müssen Lösungen gefunden werden, die eine Monopolstellung insbesondere gewinnorientierter Klinikgesellschaften verhindern.

Nur eine angemessene Finanzierung der Weiterbildung sichert die Zukunft unserer Profession.

zurück

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner